Messer und Klingen für die Industrie

                                     Schneidwerkzeug und Schneiden 


Ein Werkzeug mit mindestens einer scharfen Kante bezeichnet man als Schneidwerkzeug, das spanlos oder spanabhebend zum abtragen oder Trennen von unterschiedlichen Werkstoffen eingesetzt wird. Beim spanlosen Schneiden wird als Schneidwerkzeug zumeist ein Schneid-messer, beim Zerspanen hingegen ein entsprechendes Zerspanungswerkzeug, welches Mate-rial abträgt, eingesetzt.

Das Schneiden mit einem Schneidwerkzeug:

Beim spanlosen Schneiden löst das Schneidwerkzeug durch Druckausübung die Ausdehnung des Werkstoffs aus, so dass das Werkstoff seitlich ausweicht und sich verformt. Durch die Rissbildung erfolgt die Trennung. Beim Schneiden von weichen Werkstoffen im Quetschverfahren drückt das Schneidmesser direkt auf das zu schneidende Material.
Beim spanlosen Schneiden (z.B. Stanzen) von Metallen bricht das Material durch die Kraftausübung, was die Zugfestigkeit des Werkstoffs übersteigt, aus. Die benötigte Schneidkraft ist von verschiedenen Faktoren, wie beispielsweise Härte des zu schneidenden Werkstoffs, Schneidengeometrie und Schärfe des Schneidwerkzeugs abhängig.
Für das spanende Schneiden werden rotierende Schneidwerkzeuge (Zerspanungswerkzeuge) mit einer oder mehreren Schneidkanten oder beim Drehzerspanen starre Schneidwerkzeuge (z.B. Wendeschneidplatten) eingesetzt.

Herstellung und Nachschleifen von Schneidwerkzeug nach Zeichnung oder Muster

Produkte

 

NORDPRÄZISION Werkzeugfabrik GmbH - Industriemesser - Maschinenmesser - Industrieklingen  |  Verkauf@nordpraezision.de